Was sind die Vorteile eines Baumarkt-Bonsai?

Vorteile von Baumarkt-Bonsai

Wer sich an seine eigene Anfangszeit im Bonsaihobby zurückerinnert, der wird sicherlich ebenfalls die eine oder andere positive Erfahrung mit den kleinen Bäumen im Baumarkt gemacht haben. Bezieht man die Bäumchen, die dort angeboten werden preislich auf die Bäume, die in echten Bonsaigärtnereien angeboten werden, so wirken sie gerade zu wie ein Schnäppchen. Dieser Schein ist jedoch trügerisch, wie im Artikel zu Baumarktbonsai schon herausgearbeitet werden konnte. Die Qualität ist in den meisten Fällen minderwertig und daher der günstige Preis vielfach noch zu teuer.

Diese Bewertung jedoch ist aus der Perspektive eines Bonsaikenners gesprochen und obwohl sie sicherlich richtig ist, sollte man sich den kleinen Bäumchen im Baumarkt nicht gänzlich verschließen. Für Anfänger, die diese Kunst in ihrer Perfektion noch nicht kennen, sind die Bonsaibäume aus dem Baumarkt nämlich ein Faszinosum, also etwas auf geheimnisvolle Weise Anziehendes.  Baumarktbonsai haben Vorteile, die es einmal darzustellen gilt:

Die Vorteile von Baumarktbonsai:

  • Zugänglichkeit: Baumarkt Bonsai sind gewiss nicht die Ausgeburt der Schönheit. Und sie sind auch oft keine Ode an die Kunst. Aber: Sie finden in der Bundesrepublik eine stattliche Verbreitung. Sowohl private Baumärkte als auch Baumarktketten bieten die kleinen Bäumchen in großer Stückzahl in ihren Ausstellungen an. Zumindest was den stationären Offline Handel angeht, haben Baumarktbonsai die zahlenmäßig höchste Verbreitung. Damit erreichen sie naturgemäß auch die meisten Menschen. Und sie erreichen die Menschen am Point of Sale, also an dem Ort, der aufgesucht wird, wenn man eine schöne Pflanze für die Wohnung oder die Fensterbank sucht. Damit sindSie die beste Werbung für die Bonsaikunst. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die meisten Bonsaifans einmal im Baumarkt mit dem Bonsai Hobby infiziert wurden.
  • Bezahlbarkeit:  Baumarkt Bonsai sind durchaus bezahlbar, wenn Sie auch für Bonsaikenner als oft preislich überzogen bewertet werden. Einen kleinen Baum aus den Ausstellungen dort kann sich jeder leisten, um damit die ersten Erfahrungen und Entdeckungen in der Bonsaiwelt zu machen. Wenn der Baumarktbonsai nach ein paar Monaten dann die ersten Gehversuche nicht überlebt, dann ist der Verlust verschmerzbar. Ein Bonsai aus dem Fachhandel kostet deutlich mehr (er ist natürlich grundsätzlich von besserer Qualität) und sein Verlust macht wenig Spaß. Bonsai Novizen können hier mit der falschen Pflege schnell mal ein paar hundert Euro zerstören. Mit den ersten Gehversuchen an einem Baumarktbonsai lässt sich dies problemlos vermeiden.
  • Erfahrungsaufbau: Wer stolz ein kleines Bäumchen mit nach Hause bringt, der will dem Pflänzchen ab sofort alles nur erdenklich Gute angedeihen lassen. Schon aus Interesse wird der Käufer in einschlägigen Internetforen zum Thema Bonsai, in Online Lexika und vielleicht auch in guten Bonsaibüchern nachschlagen und sich so erste Kompetenzen für die Bonsaipflege aneignen. Der Erfahrungsaufbau am ersten Bonsai ist beachtlich. Dies muss nicht unbedingt ein Baum aus dem Baumarkt sein. Wie aber oben angesprochen, ist es sehr wahrscheinlich, dass es einer aus dem Baumarkt sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.